<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1465959206967998&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Hier kommt Jonathan!

Jonathan ist ein junger Mann von 26 Jahren. Aufgrund eines Hirntumors am Hypothalamus ist er körperlich behindert mit verminderter kognitiver Funktion. Er hat täglich epileptische Anfälle und wurde deshalb im Alter von sieben Jahren operiert. Nach einem Status epilepticus vor neun Jahren verschlechterte sich seine physische Funktionalität weiter, und er verlor seine Gehfähigkeit.

Jonathan wurde im Alter von sieben Jahren operiert. Nach einem Status vor neun Jahren verschlechterte sich sein Zustand weiter, und er verlor seine Gehfähigkeit.

Im Mai 2014 begann Jonathan bei der Stiftung Radarveien in Oslo mit dem Training im Innowalk. Das Ziel des Trainings im Innowalk war, sein Aktivitätsniveau zu erhöhen und zu überprüfen, wie das Training unter Gewichtsübernahme und mit repetitiven Bewegungen seine motorischen Funktionen beeinflussen würde.

Jonathan beteiligt sich jetzt stärker an Transfers. Seine Rumpfstabilität hat sich wesentlich verbessert, und er genießt die Bewegung im Innowalk sichtlich. Seine Stimmung ist besser und es ist für seine Betreuer leichter, ihn auch zu anderen Aktivitäten zu motivieren.

Jonathan trainiert viermal die Woche für bis zu 40 Minuten im Innowalk.


“Manchmal, wenn Jonathan schlecht in Form und unmotiviert ist, ist es ziemlich schwierig, ihn für Training und Aktivitäten zu begeistern. Das einzige, das dann noch funktioniert, ist das Training im Innowalk. Davon, und das finden wir alle, bekommt er bessere Laune, er lächelt und man sieht, dass er sich wohl fühlt.”

– Physiotherapist bei der Radarveien-Stiftung